Lea Schwarz gewinnt Goldmedaille der Jugendfoto-Meisterschaft des DVF

Unsere Studentin Lea Schwarz gewann die Goldmedaille der Offene Deutsche Jugend-Fotomeisterschaft 2017 des Deutschen Verbandes für Fotografie. Mit Ihrer Bilderserie „(Un)ausgesprochen“ belegte Sie in der Altersklasse von 17-20 Jahren den ersten Platz.

Nach Nadine Hackemers Nominierung für den Sony World Photograph Award eine weitere Auszeichnung für das Modul Fotografie. Herzlichen Glückwunsch!

23,4° Werkschau – Bachelor Design, Fr. 21. Juli, 19.00 Uhr

Absolventinnen und Absolventen der Fakultät Design präsentieren ihre Abschlussarbeiten: Große Vernissage am 21. Juli 2017

„23,4°“? Das steht für die Sommersonnenwende und hier sinnbildlich für einen Neuanfang und die Verwandlung von Design-Studierenden in Designerinnen und Designer. Unter diesem Motto laden die rund 40 Absolventinnen und Absolventen der Fakultät Design zur Vernissage, am Freitag, den 21. Juli, ab 19 Uhr. – Die Ausstellung zeigt Filme, Videos, Apps, Games und Virtuelles, Illustrationen, Fotos, Bücher, Comics und Objekte. Ein Besuch bietet die Chance, ins Gespräch zu kommen mit Studierenden und Lehrenden. Und zugleich erlebt man die Möglichkeiten aktuellen Designs.

Die Werkschau bietet auch dieses Semester wieder ein breites Spektrum an Abschlussarbeiten. Zu sehen sind Kombinationen aus allen Modulen der Fakultät Design, aus Cast (Audiovisuelle Kommunikation im Internet), CGI (Computer Generated Imaging), CGO (Computer Generated Object Design/ Virtuelles Produktdesign), Film & Animation, Fotografie, Illustration, Interaktionsdesign, Grafik Design, Raum- und Eventdesign, Typografie und Verbale Kommunikation.

Mehr auf ss17.ohmschau.de

Vernissage: Freitag, 21. Juli 2017, ab 19 Uhr, in der Fakultät Design der TH Nürnberg in der Wassertorstraße 10 – Eintritt frei

After-Show-Party:  Freitag, 21. Juli 2017, ab 23 bis 5 Uhr, im Club Stereo in der Klaragasse 8 – Eintritt 4 Euro

Ausstellung: Samstag, 22. Juli 2017, von 10 bis 13 Uhr, Montag, 24. Juli 2017, von 10 bis 18 Uhr, Dienstag, 25. Juli 2017, von 10 bis 18 Uhr

Toller Erfolg – Georg Uebler gewinnt International CGI Award

…und wieder machen Studierende unserer Fakultät auf sich aufmerksam:

Der begehrte International CGI Award geht an Georg Uebler –
Herzlichen Glückwunsch für diese große Auszeichnung seiner Arbeit!

Was mag sich hier ereignet haben? – Die CGI-Arbeit von Georg Uebler mit dem Titel »Missing« ist hintergründig und lässt dem Betrachter viel Raum zur eigenen Bildinterpretation.

 

Damit gewinnt erneut ein Studierender der Fakultät Design beim International CGI Congress in Hamburg den begehrten CGI Award in der Studentenkategorie. Georg Uebler aus dem vierten Semester setzte sich mit seinem Bild „Missing“ gegen zahlreiche internationale Mitbewerberinnen und Mitbewerber durch.
Ein düsterer, verlassener Ort, eine Telefonzelle mit ausgehängtem Hörer und ein Teddybär, der im Regen liegt – ein ungewöhnlicher Vorfall muss sich hier ereignet haben. Das Bild von Georg Uebler lässt den Betrachter mit vielen offenen Fragen zurück, gleichzeitig hat er einen großen Interpretationsspielraum, was sich hier im Detail abgespielt haben mag. Die Szene ist vollständig 3D generiert. Das Shading, die Simulation der Oberflächeneigenschaften, und die Texturierung für eine realitätsnahe Widergabe sind dabei die zeitaufwendigsten Prozesse. „Es fühlt sich wirklich gut an, wenn nach vielen Stunden Arbeit und Problembewältigung, schließlich auch noch die entsprechende Anerkennung folgt. Es lohnt sich, sich Erfolg oder Misserfolg zu stellen – man gewinnt dabei immer.“
Als Sieger ist Georg Uebler auch im Katalog der „200 Best Digital Artists 2017/2018“ vertreten. Der International CGI Award umfasst den Professional Award und den Student Award. Sechs Jury-Mitglieder aus den Bereichen Design und Fotografie küren die Gewinner.

Die Fakultät gratuliert Georg Uebler zu diesem tollen Erfolg!

 

Do., 6. Juli, 18.30 Uhr: Type2, Illustrations- und CGO-Ausstellung

Hier werden echte »Typen« portraitiert und ausgestellt … Auch in diesem Semester haben sich die Typografie-Studierenden der Fakultät Design wieder intensiv mit verschiedenen Schriften auseinandergesetzt. Die Type2 verbindet Aussehen und Charakter in lebendigen Schriftportraits. Typografie zum Erleben, Betrachten, Genießen, Bewundern… und Lesen.

Parallel dazu gibt es viele Bilder zu sehen… Die Illustrationsstudierenden aus dem zweiten, dritten und sechsten Semester zeigen ihre Arbeiten – vom Platten-Cover, über Editorial-Illustrationen bis hin zu freien Projekten.

Außerdem sind zum ersten Mal Ergebnisse aus dem neuen Modul Computer Generated Object Design zu sehen: Das Semesterprojekt aus dem 2. Semester “a flimsy seat”  (sinng. ein windiger, wackeliger Sitz) beschäftigt sich mit der scheinbar paradoxen Aufgabenstellung, aus einem dünnen, biegbaren Material eine stabile, einladende Sitzgelegenheit zu konstruieren. Auf der Suche nach Stabilität und Flexibilität sind zehn Objekte entstanden, die einen jeweils ganz eigenen Zugang zum Thema “Sitzen” präsentieren.

Der Eintritt ist frei – wir freuen uns auf viele Besucher!

Designfakultät der TH Nürnberg | Wassertorstr. 10 | Eröffnung Donnerstag, 06. Juli, 18:30 Uhr | freier Eintritt | Ausstellung 06. – 12. Juli 2017

ohmformat | Fotografie-Ausstellung 8.-29. Juni

Fotografisches Design in purer, unbearbeiteter Form bis hin zu digitaler Bildmontage – die spannende Ausstellungsreihe ohmformat der TH Nürnberg stellt am 8. Juni 2017 das Modul Fotografie in seiner ganzen Vielfalt vor. Mit rund 100 Exponaten von circa 70 Studierenden werden erstmals Werke aus allen sechs Semestern zu sehen sein. Ein Highlight der Ausstellung ist der Wettbewerbsbeitrag von Nadine Hackemer, die es mit ihrem Foto beim Sony World Photography Award in der Kategorie Student Focus auf die shortlist der zehn besten der Welt schaffte. Die Vernissage findet um 19 Uhr in der Fakultät Design, in der Wassertorstraße 10, statt.

 

Der Eintritt ist frei – wir freuen uns auf viele Besucher.

Designfakultät der TH Nürnberg | Wassertorstr. 10 | Eröffnung am 8. Juni ab 19:00 Uhr | freier Eintritt | Ausstellung 9.– 29. Juni

Designers’ Night 10: Ohminöse Idylle

Schleier flatterten in der warmen Frühlingsnacht, Palmen warfen Schatten an weiße Wände, angeregtes Geplauder hallte durch die Säle. Wir luden euch ein und ihr kamt und stauntet – und wir ebenso. Zum zehnten Jubiläum der Designers‘ Night haben wir unsere Fakultät gemeinsam wirklich in eine wunderbare Oase des Schleierhaften verwandelt.

Die eigentlich Stars des Abends: Die vielfältigen Exponate unserer Studierenden. Besonders   beeindruckt haben die Skizzenbücher von Sophie Wetterich aus dem 1. Semester und das Kochbuch-Projekt „Recipes Welcome“ von Katharina Pflug in Zusammenarbeit mit Geflüchteten. So wurden diese beiden Abgaben auch mit dem Design-Award des DesignVereins geehrt.

So schnell, wie der Zauber unserer Oase erschienen ist, so schnell war er auch am nächsten Morgen wieder verschwunden. Wer genau sucht, findet heute vielleicht noch die ein oder andere exotische Pflanze in unseren Fluren. Doch die Ohminöse Idylle ist weg und wird nicht wiederkehren. Dafür könnt ihr das tun – nächstes Jahr, zur DN11, unter einem anderen Motto. Doch wir sind uns sicher: Auch diese Nacht wird für uns alle wieder unvergesslich werden.

Projektwoche 22.-26. Mai 2017

Civitella d’Agliano

Eine Woche gemeinsam im zauberhaften Civitella d’Agliano (Lazio, IT) – zum Zeichnen, Drucken und Experimentieren (Prof. Schenker, Prof. Thiele und Prof. Vetter), zum Acting Workshop (Prof. Schopper und Martin Umbach) und zum CGI-Produzieren (Prof. Jostmeier). Mehr


Berlin

mit Prof. Albert und Prof. Mehl: BIKIN Berlin Kurfürsten-Damm – Agenturen – dan pearlman – Mall of Berlin Sony Center– TYPO Berlin – Schleusenkrug Ausstellungen – Designer Potsdamer Platz – Illustratoren – design akademie berlin uvm. Mehr


Prag

mit Prof. Dr. Schaden: dox (Museum für zeitgenössische Kunst) − der neue jüdische Friedhof − Erkundung des studentischen Stadtteils Zizkow − Nationalgalerie: Ai Weiwei − Haus der Schwarzen Madonna u.v.a. Mehr


future every thing

mit Prof. Ebnöther und Prof. Dr. Ackermann in Nürnberg. Eine Woche über Dinge und Themen, die uns alle angehen, wie technische und gesellschaftliche Veränderungen. Mehr


Kalligrafie

mit Prof. Krüll in Nürnberg. Kalligrafie oder Handwriting – Es ist mehr der analoge oder manuelle Prozess, der Authentizität und Persönlichkeit zum Ausdruck bringt. Mehr

Designers‘ Circle // Programm für SoSe17 ist da!

Die Vorlesungsreihe im Sommersemester – für alle Designinteressierten!

Die gemeinsame Ringvorlesung des DesignVerein und der Fakultät Design Designers‘ Circle bietet auch in diesem Semester eine ganze Reihe hochinteressanter Beiträge von  namhaften Designern und Publizisten. Die anspruchsvollen und unterhaltsamen Vorträge sind längst ein wichtiges Element der Informations- und Kommunikationskultur unserer Fakultät. Die Vorträge sind öffentlich, d.h. nicht nur Studierende und Mitglieder des DesignVerein sind herzlich eingeladen. Wir freuen uns auf viele Besucher, die an den vielfältigen Themen und den namhaften Referenten interessiert sind.

  • Di 21. März  – Philo Holland: Crowd Communication Design – Wie funktioniert interkulturelle Kommunikation?
  • Di 28. März – Prof. Dr. Martin Feige: Ästhetik des Computerspiels
  • Di 11. April – Timm Kekeritz: Design als Handwerk und Geisteshaltung
  • Di 25. April – Prof. Jens Döring: Design für das Internet of Things
  • Di 09. Mai – Alexander Klähr: BAM! Newsflash aus der US-Comicszene
  • Di 16. Mai – Prof. Daniel Rothaug: Gestaltung & Code

 

Genauere Informationen im Programm-Flyer des DesignVerein

 

Glückwunsch! Nadine Hackemer nominiert für Sony World Photography Awards 2017


Mit ihrer Fotografie »Großvater« steht Nadine Hackemer auf der Shortlist der zehn Finalisten bei einem der weltweit renommiertesten Fotowettbewerbe »Sony World Photography Award – Student Focus competition in 2017«, bei dem weltweit Kunstakademien, Hochschulen für Gestaltung und explizite Fotografiestudiengänge zum Vergleichswettbewerb antreten. Nadines Fotobeitrag zum Thema »Erinnerungen« wurde von der Jury aus den Einsendungen von 300 internationalen Ausbildungsstätten ausgewählt und zählt damit zu den zehn besten Fotos 2017 in der Kategorie »Student Focus« – ein sagenhafter Erfolg bereits jetzt für Nadine und die Fakultät Design! Nadine hat damit auch ein Ticket nach London in der Tasche. Dort wird am 20. April bei der Preisverleihung u.a. bekanntgegeben, wer am Ende den Titel »Photograph of the year« verliehen bekommt und dazu eine Ausrüstung im Wert von 30.000 EUR für seine Hochschule in Empfang nehmen darf. Wir gratulieren schon jetzt und drücken natürlich auch noch die Daumen für das Finale.

Weitere Informationen:
www.worldphoto.org/student-focus
Pressemitteilung der TH Nürnberg vom 28. Februar 2017

Grandioser Erfolg – Oktoberfestplakat 2017 von Sarah Eigenseher und Hannah Hodzic

Siegerplakat: Das Motiv für die Wies’n 2017

Seit dieser Woche steht es fest: Das neue Wies’n-Plakat 2017 stammt von Sarah Eigenseher und Hanna Hodžić. Sie haben das Plakatmotiv gemeinsam entworfen und sind die Siegerinnen des groß angelegten Online-Wettbewerbs. Sarah und Hanna haben sich mit ihrem Wettbewerbsbeitrag erst im online-Voting behaupten können und dann im Finale eine 14-köpfige, hochkarätige Jury überzeugt. Die Fakultät freut sich riesig mit den beiden über diesen phänomenalen Erfolg und gratuliert Sarah und Hanna sehr herzlich.

Herzl, Maßkrug, Brezn, Hendl, Riesenrad und Trachtenhut im Eigenseher/Hodžić – Design werden jetzt auf über 10.000 Anwendungen zu sehen sein und nicht nur die Plakate sondern auch Bierkrüge, T-Shirts u.v.m. schmücken und damit der »Wies’n 2017« ein Gesicht geben.

Der Erfolg bedeutet für alle Studierenden, ebenfalls den Mut aufzubringen, an möglichst vielen Wettbewerbs-Ausschreibungen teilzunehmen und dann – wer weiß ? – sie auch zu gewinnen!?

Wirklich großartig – Herzlichen Glückwunsch!

Pressemeldung der Nürnberger Nachrichten