OHMrolle Fall Collection am 8. November im Multiplexkino Cinecittá – Der Vorverkauf beginnt!

Szene aus dem Kurzfilm „7. Stunde“ der Filmemacher Lorena Hahn, Albert Lich, Daniel Kottirsch und Felix Antretter

 

Bühne frei für die Fall Collection der OHMrolle! Am Donnerstag, den 8. November zeigen die Film-Studierenden aus der Fakultät Design der TH Nürnberg ihre neuesten Arbeiten im Multiplexkino Cinecittá in Nürnberg. Es wird spannend, witzig, emotional und vergnüglich: Ob Kurzfilme, Werbespots, Music Videos oder Motion Graphics – die neuesten Produktionen aus dem Studienfach Film & Animation sind inhaltlich und ästhetisch hochwertig. Für Talentscouts sowie Filmfans ist das Filmfestival ein begehrter Termin. Der Vorverkauf für die 36. OHMrolle beginnt am Dienstag, 30. Oktober online und im Cinecittá Nürnberg.

Ab 19.00 Uhr laufen die Filme zeitgleich in drei Kinosälen – großes Kinovergnügen für rund 1.400 Zuschauerinnen und Zuschauer. Die Vorführung eines Films auf der OHMrolle ist DIE Chance für den ersten großen Publikums-Auftritt für die jungen Filmemacherinnen und Filmemacher.

Oft bleibt es nicht dabei – Erfolg bei der OHMrolle ist häufig die Eintrittskarte zu nationalen und internationalen Filmfestivals. Die Nürnberger Filmerinnen und Filmer räumen dabei jedes Jahr zahlreiche Preise und Auszeichnungen ab.

Auf dem Programm steht diesmal der herausragende Abschlussfilm „7. Stunde“ der Filmemacher Lorena Hahn, Albert Lich, Daniel Kottirsch und Felix Antretter. Der szenische Kurzfilm diskutiert die Frage nach dem Opferbegriff in einer tragischen Begebenheit und zeichnet sich aus durch aufwändige Hintergrundrecherche, ein sehr gut strukturiertes Drehbuch sowie eine hochwertige Umsetzung. Ungewöhnliche Wege beschreitet das Music Video für die Band „Parlant“, das mit filmischen Impressionen und scheinbaren Momentaufnahmen die Trostlosigkeit junger Menschen in einem bestimmten Umfeld portraitiert.

Neben diesen ernsten Themen sind mit den amüsanten Filmen „Jottwede“, „Heldendate“ und „Der Mord danach“ auch viele Komödien im Programm. Und natürlich kommen auch die Freunde des Animationsfilms nicht zu kurz, dafür sorgt unter anderem die aufwändige Produktion „La Boutique“.

Eine Übersicht über die gezeigten Filme gibt es hier.

Prof. Jürgen Schopper aus der Fakultät Design moderiert die Veranstaltung in gewohnt entspannter Weise – auch das ist schon Kult. Die Veranstaltung wird dabei live vom Kino 1 in zwei weitere Kinosäle übertragen. Veranstalter des Filmfestivals ist neben der Technischen Hochschule wieder der DesignVerein Nürnberg.