Projektwoche 2017 // Civitella d’Agliano

Civitella D’Agliano erhebt sich aus einer dicht bewachsenen Hügellandschaft – ein romantischer Ort an der Grenze von Umrien und Lazio

Bald geht es wieder los: Eine Woche gemeinsam im zauberhaften Civitella d’Agliano (Lazio, IT) – zum Zeichnen, Drucken und Experimentieren (Prof. Schenker, Prof. Thiele und Prof. Vetter), zum Acting Workshop (Prof. Schopper und Martin Umbach) und zum CGI-Produzieren (Prof. Jostmeier).

Wir brechen am Freitag, 19. Mai um 22:00 Uhr nach Italien auf…

…und dann geht es mit dem Bus ca. 1000 km durch die Nacht.

Sobald wir in Civitella angekommen sind, holt uns Sergio mit dem kleinem Pick-Up ab und bringt unser Gepäck in den mittelalterlichen Ortskern, wo wir unsere Häuser bzw. Zimmer beziehen. Gewohnt wird in sehr einfach eingerichteten alten Wohnungen mit Kaminen und dunklen Holzdeckenbalken.

Blick von der Freiung – In der Abendsonne zeigt sich die Umgebung des mittelalterlichen Stadtkerns im schönsten Licht.

Er kennt Civitella wie kein anderer von uns. Prof. P. Thiele war in über 2 Jahrzehnten mit unzähligen Studierenden immer wieder hier zum Zeichnen.

Wir durften auch schon einmal Sergios Pickup verschönern.

Die kleinen und größeren Wohngemeinschaften verpflegen sich selbst. Viele Leidenschaften wurden schon in Civitella geweckt – auch solche zum Kochen. Es finden sich  jedenfalls jede Menge Gelegenheiten, sich hier auszuzeichnen und das gemeinsame Essen in den Häusern bleibt den meisten unvergessen.

Civitella inspiriert auf die unterschiedlichsten Arten…

Tagsüber kann man sich nach Kurzeinführungen in der zauberhaften romantischen Umgebung verlieren und zeichnen, oder begibt sich in die Atelierräume und experimentiert mit Monotypie und Typografie. Die CGI-Gruppe forscht mit Prof. Jostmeier an neuen Herausforderungen und die Teilnehmer am Acting Workshop erfahren jeden Tag mehr über Atem-, Sprech-, Bewegungs- und Darstellungstechniken.
Und was wirklich immer wieder großartig ist: Wir haben jede Menge Zeit! Am Abend kommt man wieder zusammen, um zu berichten, Erfahrungen auszutauschen, Ergebnisse zu besprechen und sich die ein oder andere Korrektur abzuholen. Und natürlich um zu essen, gemeinsam auf den Terrassen oder dem Turm bis manchmal tief in die Nacht zu plaudern und zu feiern.

Die Freiung eignet sich auch perfekt zum gemeinsamen Abendessen.

Am Ende der Woche ist eine Ausstellung geplant, in der jede/r Teilnehmer/in etwas von dem präsentiert, was er/sie in der Woche gestaltet hat. Auch die Acting Workshop Gruppe zeigt im Rahmen einer kleinen Aufführung, was im Lauf der Woche gelernt und erfahren wurde. Die Ausstellung ist öffentlich und manchmal kommen auch die Bewohner des Dorfes, um sich überraschen zu lassen…

Zurück geht es wieder am Freitag, 26. Mai um 22:30 Uhr…

Tagsüber bezaubernd – nachts romantisch und ein bißchen geheimnisvoll.

…nach einem gemeinsamen Abendessen in einer Osteria, sodass wir erfahrungsgemäß Samstag, 27. Mai gegen Mittag wieder an der Hochschule sind.

Wer gerne in Civitella 2017 dabei wäre, muss:

sich in die Liste im Sekretariat eintragen
bei zu vielen Interessenten hoffen, dass es klappt (wir geben wiegesagt den höheren Semestern den Vorzug, weil die sonst evtl. keine Möglichkeit mehr bekämen, mitzufahren)
255,- EUR für die Busfahrt und die Übernachtungen einplanen

Sergio Bardani aus der Feder von Prof. Thiele: Sergio ist in Civitella aufgewachsen, leitet das Progetto Civitella D’Agliano und betreut uns während unseres Aufenthalts.

 

Holen Sie sich weitere Informationen auf der Website des Progetto Civitella d’Agliano:

http://www.procivitell.com/presentazione.html

und fragen Sie gern die Profs. Schenker, Jostmeier, Schopper und Vetter.

Wir freuen uns ungemein auf die Woche in Italien.
Die meisten, die schon einmal dort waren, wollen wieder nach Civitella ;o)

Danke für die Fotos und Zeichnungen.