Falsche und richtige Filme – Design studieren in Zeiten von Corona

„Manchmal fühlt man sich wie im falschen Film.“ Diesen Satz hört man oft die Tage – auch von Studierenden und Professoren.

Der „falsche Film“? – Man liest, dass auf den Streaming-Plattformen Pandemie-Movies boomen, Werke wie „Contagion“ oder „Outbreak“ und die Hartgesottenen die Endzeitstimmung von „28 Days Later“ lockt. Der zuletzt genannte Film handelt übrigens von erstaunlich schnellen Veränderungen – und davon, wie ein Virus, die Gesellschaft und das Zusammenleben gefährdet und letztlich in die Katastrophe führen kann. Das spiegelte Ängste und rückte einem in den letzten Wochen und Monaten näher, als einem lieb war.

16. Juni 2020

Literaturpreise – Zwei Gewinnerinnen und gleich drei Auszeichnungen

In diesen Zeiten müssen auch Literaturpreise ins Netz ausweichen. Das gilt jetzt nicht nur für das Wettlesen um den großen Ingeborg-Bachmann-Preis und die „Tage der deutschsprachigen Literatur“. Nein auch der Fränkische Preis für junge Literatur wurde diesmal online vergeben.

Und es freut uns sehr, dass zwei der Geehrten Studierende beziehungsweise Absolventen von uns sind.

Obendrein: Lisa Neher errang nicht nur den 1. Preis, sondern gewann auch den des Publikums. Aber nicht genug: Carolin Wabra wurde mit dem 3. Preis ausgezeichnet.

Also tatsächlich: Gleich drei Preise für zwei Gewinnerinnen! Vielleicht kein schlechter Anlass, selber mal über eine Teilnahme an diesem Wettbewerb nachzudenken. Denn schon bald kann man sich fürs nächste Jahr bewerben …

31. Mai 2020

„SHIFT happens“ – Design Werkschau im Wintersemester 2019/2020

 

„SHIFT happens“ – unter diesem Motto präsentierten sich die Absolventinnen und Absolventen des Wintersemesters 2019/2020. „Shift happens“ … Veränderungen passieren … Und die Shift-Taste auf einem Computer-Keyboard stellt von „Klein“ auf „Groß“. Das steht symbolisch für die Entwicklung, die die Studierenden die letzten Jahre über durchgemacht haben. Jetzt sind sie reif für neue Veränderungen, auch für Arbeitswelt und Verantwortung.

Zu sehen gab es auch diesmal wieder alle Arten von Abschlussarbeiten, Apps und Virtuelles, Fotos und Filme, Illustrationen und Comics, Texte, Magazin- und Buchgestaltung, Werbung, Corporate Design und Visualisierungen, Objekte, Produkte und Konzepte

u.v.m.

Hier wurden neue Techniken ausprobiert, Soziales erforscht, Märkte erschlossen, Probleme gelöst und vor allem … kommuniziert.

15. Februar 2020

„Signal Fatal“: das Alltagsphänomen Absperrband – eine Fotostrecke von Marion Hammer

In ihrer Fotostrecke „Signal fatal“ beschäftigt sich die Fotografin und Designstudierende Marion Hammer mit (Verbots-)Räumen. Denn welchen Raum markiert ein Absperrband? Warum ist es da? Und verstehen wir, was uns das sagen soll?

Gefahren im Alltag – Überall lauert was

Unser Alltag steckt voller Gefahren: der rutschige Boden, der gefährliche Straßenverkehr oder die heiße Herdplatte. Zum Glück gibt es Warnzeichen und Signale aller Art, die uns davor bewahren sollen. Da schützen uns Sicherheitsventile, Geländer oder Airbags, aber eben auch Ampeln, Schilder und andere Orientierungshilfen.

Doch manchmal gibt es Situationen, in denen schnelles Handeln erforderlich ist. In diesen Fällen greifen wir auf einen Gegenstand zurück, den man überall kaufen kann und der sehr leicht zu verwenden und meist auch leicht zu verstehen ist. Die Rede ist vom Absperrband, .. „aus PE, auf Rolle, rot/weiß schraffiert“.

In vielen Fällen ist es unverzichtbar: Mal warnt es uns vor Fallgruben und Abgründen, vor offenen Gullydeckeln, frischem Beton oder Teer, mal schützt es Gegenstände und Areale vor unbefugtem Betreten: „Rasen, frisch angesät“ oder „Vorsicht, Minen!“

9. Dezember 2019

Frische Preise – und gleich zwei für Absolventen der Fakultät Design

Anlässlich der Akademischen Jahrfeier der Technischen Hochschule Nürnberg wurden auch 2019 wieder Preise verliehen. Absolventen der Fakultät Design erhielten gleich zwei. – Die DATEV ehrte … Lena Lucia Kühnlein und Jakob Trost und ihre Arbeiten: ein Projekt zu Formen alltäglicher Diskriminierung von Frauen und eine neue Form von Interaktion in Automobilen.

9. November 2019