Toller Erfolg – Georg Uebler gewinnt International CGI Award

…und wieder machen Studierende unserer Fakultät auf sich aufmerksam:

Der begehrte International CGI Award geht an Georg Uebler –
Herzlichen Glückwunsch für diese große Auszeichnung seiner Arbeit!

Was mag sich hier ereignet haben? – Die CGI-Arbeit von Georg Uebler mit dem Titel »Missing« ist hintergründig und lässt dem Betrachter viel Raum zur eigenen Bildinterpretation.

 

Damit gewinnt erneut ein Studierender der Fakultät Design beim International CGI Congress in Hamburg den begehrten CGI Award in der Studentenkategorie. Georg Uebler aus dem vierten Semester setzte sich mit seinem Bild „Missing“ gegen zahlreiche internationale Mitbewerberinnen und Mitbewerber durch.
Ein düsterer, verlassener Ort, eine Telefonzelle mit ausgehängtem Hörer und ein Teddybär, der im Regen liegt – ein ungewöhnlicher Vorfall muss sich hier ereignet haben. Das Bild von Georg Uebler lässt den Betrachter mit vielen offenen Fragen zurück, gleichzeitig hat er einen großen Interpretationsspielraum, was sich hier im Detail abgespielt haben mag. Die Szene ist vollständig 3D generiert. Das Shading, die Simulation der Oberflächeneigenschaften, und die Texturierung für eine realitätsnahe Widergabe sind dabei die zeitaufwendigsten Prozesse. „Es fühlt sich wirklich gut an, wenn nach vielen Stunden Arbeit und Problembewältigung, schließlich auch noch die entsprechende Anerkennung folgt. Es lohnt sich, sich Erfolg oder Misserfolg zu stellen – man gewinnt dabei immer.“
Als Sieger ist Georg Uebler auch im Katalog der „200 Best Digital Artists 2017/2018“ vertreten. Der International CGI Award umfasst den Professional Award und den Student Award. Sechs Jury-Mitglieder aus den Bereichen Design und Fotografie küren die Gewinner.

Die Fakultät gratuliert Georg Uebler zu diesem tollen Erfolg!

 

ohmformat | Fotografie-Ausstellung 8.-29. Juni

Fotografisches Design in purer, unbearbeiteter Form bis hin zu digitaler Bildmontage – die spannende Ausstellungsreihe ohmformat der TH Nürnberg stellt am 8. Juni 2017 das Modul Fotografie in seiner ganzen Vielfalt vor. Mit rund 100 Exponaten von circa 70 Studierenden werden erstmals Werke aus allen sechs Semestern zu sehen sein. Ein Highlight der Ausstellung ist der Wettbewerbsbeitrag von Nadine Hackemer, die es mit ihrem Foto beim Sony World Photography Award in der Kategorie Student Focus auf die shortlist der zehn besten der Welt schaffte. Die Vernissage findet um 19 Uhr in der Fakultät Design, in der Wassertorstraße 10, statt.

 

Der Eintritt ist frei – wir freuen uns auf viele Besucher.

Designfakultät der TH Nürnberg | Wassertorstr. 10 | Eröffnung am 8. Juni ab 19:00 Uhr | freier Eintritt | Ausstellung 9.– 29. Juni

Projektwoche 2017 // Civitella d’Agliano

Civitella D’Agliano erhebt sich aus einer dicht bewachsenen Hügellandschaft – ein romantischer Ort an der Grenze von Umrien und Lazio

Bald geht es wieder los: Eine Woche gemeinsam im zauberhaften Civitella d’Agliano (Lazio, IT) – zum Zeichnen, Drucken und Experimentieren (Prof. Schenker, Prof. Thiele und Prof. Vetter), zum Acting Workshop (Prof. Schopper und Martin Umbach) und zum CGI-Produzieren (Prof. Jostmeier).

Wir brechen am Freitag, 19. Mai um 22:00 Uhr nach Italien auf…

…und dann geht es mit dem Bus ca. 1000 km durch die Nacht.

Sobald wir in Civitella angekommen sind, holt uns Sergio mit dem kleinem Pick-Up ab und bringt unser Gepäck in den mittelalterlichen Ortskern, wo wir unsere Häuser bzw. Zimmer beziehen. Gewohnt wird in sehr einfach eingerichteten alten Wohnungen mit Kaminen und dunklen Holzdeckenbalken.

Blick von der Freiung – In der Abendsonne zeigt sich die Umgebung des mittelalterlichen Stadtkerns im schönsten Licht.

Er kennt Civitella wie kein anderer von uns. Prof. P. Thiele war in über 2 Jahrzehnten mit unzähligen Studierenden immer wieder hier zum Zeichnen.

Wir durften auch schon einmal Sergios Pickup verschönern.

Die kleinen und größeren Wohngemeinschaften verpflegen sich selbst. Viele Leidenschaften wurden schon in Civitella geweckt – auch solche zum Kochen. Es finden sich  jedenfalls jede Menge Gelegenheiten, sich hier auszuzeichnen und das gemeinsame Essen in den Häusern bleibt den meisten unvergessen.

Civitella inspiriert auf die unterschiedlichsten Arten…

Tagsüber kann man sich nach Kurzeinführungen in der zauberhaften romantischen Umgebung verlieren und zeichnen, oder begibt sich in die Atelierräume und experimentiert mit Monotypie und Typografie. Die CGI-Gruppe forscht mit Prof. Jostmeier an neuen Herausforderungen und die Teilnehmer am Acting Workshop erfahren jeden Tag mehr über Atem-, Sprech-, Bewegungs- und Darstellungstechniken.
Und was wirklich immer wieder großartig ist: Wir haben jede Menge Zeit! Am Abend kommt man wieder zusammen, um zu berichten, Erfahrungen auszutauschen, Ergebnisse zu besprechen und sich die ein oder andere Korrektur abzuholen. Und natürlich um zu essen, gemeinsam auf den Terrassen oder dem Turm bis manchmal tief in die Nacht zu plaudern und zu feiern.

Die Freiung eignet sich auch perfekt zum gemeinsamen Abendessen.

Am Ende der Woche ist eine Ausstellung geplant, in der jede/r Teilnehmer/in etwas von dem präsentiert, was er/sie in der Woche gestaltet hat. Auch die Acting Workshop Gruppe zeigt im Rahmen einer kleinen Aufführung, was im Lauf der Woche gelernt und erfahren wurde. Die Ausstellung ist öffentlich und manchmal kommen auch die Bewohner des Dorfes, um sich überraschen zu lassen…

Zurück geht es wieder am Freitag, 26. Mai um 22:30 Uhr…

Tagsüber bezaubernd – nachts romantisch und ein bißchen geheimnisvoll.

…nach einem gemeinsamen Abendessen in einer Osteria, sodass wir erfahrungsgemäß Samstag, 27. Mai gegen Mittag wieder an der Hochschule sind.

Wer gerne in Civitella 2017 dabei wäre, muss:

sich in die Liste im Sekretariat eintragen
bei zu vielen Interessenten hoffen, dass es klappt (wir geben wiegesagt den höheren Semestern den Vorzug, weil die sonst evtl. keine Möglichkeit mehr bekämen, mitzufahren)
255,- EUR für die Busfahrt und die Übernachtungen einplanen

Sergio Bardani aus der Feder von Prof. Thiele: Sergio ist in Civitella aufgewachsen, leitet das Progetto Civitella D’Agliano und betreut uns während unseres Aufenthalts.

 

Holen Sie sich weitere Informationen auf der Website des Progetto Civitella d’Agliano:

http://www.procivitell.com/presentazione.html

und fragen Sie gern die Profs. Schenker, Jostmeier, Schopper und Vetter.

Wir freuen uns ungemein auf die Woche in Italien.
Die meisten, die schon einmal dort waren, wollen wieder nach Civitella ;o)

Danke für die Fotos und Zeichnungen.

 

Designers‘ Circle // Programm für SoSe17 ist da!

Die Vorlesungsreihe im Sommersemester – für alle Designinteressierten!

Die gemeinsame Ringvorlesung des DesignVerein und der Fakultät Design Designers‘ Circle bietet auch in diesem Semester eine ganze Reihe hochinteressanter Beiträge von  namhaften Designern und Publizisten. Die anspruchsvollen und unterhaltsamen Vorträge sind längst ein wichtiges Element der Informations- und Kommunikationskultur unserer Fakultät. Die Vorträge sind öffentlich, d.h. nicht nur Studierende und Mitglieder des DesignVerein sind herzlich eingeladen. Wir freuen uns auf viele Besucher, die an den vielfältigen Themen und den namhaften Referenten interessiert sind.

  • Di 21. März  – Philo Holland: Crowd Communication Design – Wie funktioniert interkulturelle Kommunikation?
  • Di 28. März – Prof. Dr. Martin Feige: Ästhetik des Computerspiels
  • Di 11. April – Timm Kekeritz: Design als Handwerk und Geisteshaltung
  • Di 25. April – Prof. Jens Döring: Design für das Internet of Things
  • Di 09. Mai – Alexander Klähr: BAM! Newsflash aus der US-Comicszene
  • Di 16. Mai – Prof. Daniel Rothaug: Gestaltung & Code

 

Genauere Informationen im Programm-Flyer des DesignVerein

 

Glückwunsch! Nadine Hackemer nominiert für Sony World Photography Awards 2017


Mit ihrer Fotografie »Großvater« steht Nadine Hackemer auf der Shortlist der zehn Finalisten bei einem der weltweit renommiertesten Fotowettbewerbe »Sony World Photography Award – Student Focus competition in 2017«, bei dem weltweit Kunstakademien, Hochschulen für Gestaltung und explizite Fotografiestudiengänge zum Vergleichswettbewerb antreten. Nadines Fotobeitrag zum Thema »Erinnerungen« wurde von der Jury aus den Einsendungen von 300 internationalen Ausbildungsstätten ausgewählt und zählt damit zu den zehn besten Fotos 2017 in der Kategorie »Student Focus« – ein sagenhafter Erfolg bereits jetzt für Nadine und die Fakultät Design! Nadine hat damit auch ein Ticket nach London in der Tasche. Dort wird am 20. April bei der Preisverleihung u.a. bekanntgegeben, wer am Ende den Titel »Photograph of the year« verliehen bekommt und dazu eine Ausrüstung im Wert von 30.000 EUR für seine Hochschule in Empfang nehmen darf. Wir gratulieren schon jetzt und drücken natürlich auch noch die Daumen für das Finale.

Weitere Informationen:
www.worldphoto.org/student-focus
Pressemitteilung der TH Nürnberg vom 28. Februar 2017

Grandioser Erfolg – Oktoberfestplakat 2017 von Sarah Eigenseher und Hannah Hodzic

Siegerplakat: Das Motiv für die Wies’n 2017

Seit dieser Woche steht es fest: Das neue Wies’n-Plakat 2017 stammt von Sarah Eigenseher und Hanna Hodžić. Sie haben das Plakatmotiv gemeinsam entworfen und sind die Siegerinnen des groß angelegten Online-Wettbewerbs. Sarah und Hanna haben sich mit ihrem Wettbewerbsbeitrag erst im online-Voting behaupten können und dann im Finale eine 14-köpfige, hochkarätige Jury überzeugt. Die Fakultät freut sich riesig mit den beiden über diesen phänomenalen Erfolg und gratuliert Sarah und Hanna sehr herzlich.

Herzl, Maßkrug, Brezn, Hendl, Riesenrad und Trachtenhut im Eigenseher/Hodžić – Design werden jetzt auf über 10.000 Anwendungen zu sehen sein und nicht nur die Plakate sondern auch Bierkrüge, T-Shirts u.v.m. schmücken und damit der »Wies’n 2017« ein Gesicht geben.

Der Erfolg bedeutet für alle Studierenden, ebenfalls den Mut aufzubringen, an möglichst vielen Wettbewerbs-Ausschreibungen teilzunehmen und dann – wer weiß ? – sie auch zu gewinnen!?

Wirklich großartig – Herzlichen Glückwunsch!

Pressemeldung der Nürnberger Nachrichten

 

Freitag, 10. Feb., 19.00 Uhr / »halbschattenfinsternis« / Werkschau der Designabsolventen

Am Studienende, nach vielen erkenntnisreichen Erfahrungen, mindestens sieben erfolg- und/oder lehrreichen Semestern und der Bewältigung aller Prüfungen steht jetzt:  Die Präsentation unserer Abschlussarbeiten!

In Filmen und Büchern,  interaktiven Systemen, Illustrationen, Fotografien, kreativen Texten, Raum- und Eventgestaltungen und Castproduktionen spiegelt sich im Studium erlerntes und individuell reflektiertes Designwissen wider – selbstbewusst konzipiert und kreativ umgesetzt. Mehr zu den Absolventen und ihren Arbeiten unter:
www.halbschattenfinsternis.de

Am 10. Februar startet um 19.00 Uhr die Eröffnung unserer Abschlussausstellung in der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm. Ab 23.00 Uhr geht es in der Aftershowparty im Zentralcafé im Künstlerhaus (ehemals K4) weiter. Die Absolventen würden sich freuen, wenn viele mitkommen und mitfeiern – bis spät in die Nacht!

 

AUSSTELLUNG

Fr, 10. Februar 2017: 19.00 – 22.30 Uhr
Sa, 11. Februar 2017: 10.00 – 13.00 Uhr
Mo/Di, 13. und 14. Februar 2017: 10.00 – 18.00 Uhr

Ausstellungsräume der Fakultät Design, Wassertorstraße 10, 90489 Nürnberg

AFTERSHOW

Fr, 11. Februar 2017: 23.00 – 05.00 Uhr
Zentralcafé im Künstlerhaus / ehemals K4 / Königstraße 93 / 90402 Nürnberg

Begrüßung zum Semesterstart: 15. März 12:00 Uhr

Das Sommersemesters 2017 beginnt für alle am Mittwoch, 15. März mit einer allgemeinen Veranstaltung für alle Studierenden:


12:00 Uhr im Hörsaal WD 001
Begrüßung durch die Dekanin, den Studiendekan und alle Professoren und Mitarbeiter der Fakultät

 

  • Mitteilungen für die einzelnen Semester
  • Begrüßung von Prof. Yves Ebnöther CGO
  • ca. 12:45 Uhr Vorstellung Studienbüro
  • ca. 13:00 Uhr Einschreibung für Pflichtmodule BA6 Rhetorik, Existenzgründung
    WPF Layout, Bewegtes Bild, Projektmanagement in WG 209, 013, 014
  • Begrüßung der 1.-Semester und aller anderen durch die Fachschaft in WG 304
  • 15:00 Uhr Einführung in Zentralbibliothek

Tipp / 17. März // Mappenshow 2017

Für 3 Stunden geöffnet: Designstudierende zeigen ihre Bewerbungsmappen

Mappenshow17Jeweils zu Beginn des Sommersemester bekommen alle, die sich für den Studiengang DESIGN in Nürnberg interessieren, die Gelegenheit, einen Blick in „erfolgreiche“ Bewerbungsmappen zu werfen und damit das „Geheimnis Mappe“ ein wenig zu lüften: Auch in diesem Jahr öffnen wieder Studierende des 2. Fachsemesters ihre Mappen und berichten u.a. über die Erstellung und Auswahl der Arbeitsproben sowie über ihre Erfahrungen mit der Eignungsprüfung.

Ein Besuch der Mappenshow ist ein heißer Tipp: Viele der jetzt Studierenden waren vor ihrer Bewerbung selbst einmal Besucher einer Mappenshow – also nutzen auch Sie die Chance!

 

»Mappenshow 2017« Fakultät Design | Wassertorstraße 10 | 90489 Nürnberg
Gebäudeteil WG | Ausstellungsräume | Freitag, 17.03. | 14:00 – 17:00 Uhr